Galerie

Die englischen Bildschirmfotos

Wir hatten in der Tat vor, das Spiel mehrsprachig rauszubringen. Ein damals potentieller Käufer (Activision) riet uns aber davon ab. Das Spiel sei nur für den deutschen Markt interessant (die genaue Gründe erinnere ich nicht mehr genau).

Rudimente der englischen Übersetzung findet man noch in allen Editoren, die wir zu dieser Zeit geschrieben haben. Nachdem allerdings feststand, dass es nur eine deutsche Version geben sollte, wurden viele statische Texte einfach direkt in den Quellcode geschrieben.

Es gab nur einen kleinen Prototypen, und den hatten wir damals vom Bildschirm regelrecht abfotografiert.

Startscreens

Dies sind Screenshots direkt aus dem Emulator. Sie zeigen unter anderem den Creditscreen mit Versionsinformationen, Danksagungen und einer kleinen Zusammenfassung, was wir zur Realisierung benötigten (ähnlich wie im Asterix Heft “Asterix und Cleopatra”).

Desweiteren ist das Titelbild abgebildet (und leicht verfremdet), sowie die “entscrollte” Version der Anfangssequenz. Diese war natürlich zu breit für den C64 Bildschirm. Deshalb habe ich mehrere Fotos gemacht und diese zusammengeschnitten. Wenn der Charakter zwischen den Säulen ganz links hindurchging (Joystick nach oben und Knopf drücken), dann wurde die Welt von Nippon betretren. Am Ende des Spiels kam man auf der rechten Hafenseite wieder in die alte Welt zurück.

Ein Willkommensscreen einer Demoversion habe ich auch noch gefunden. Inwiefern diese Version Relevanz bei anderen Interessenten hatte, weiss ich nicht mehr. Ich würde sie mal als Technikdemo einstufen.

Anzeige M&T, Packung

Natrlich muss hier noch das eingescannte Heft aufgeführt werden, von dem ich mal nur die Cover zeige. Der eigentliche Inhalt ist unter Anleitung näher beschrieben.

In welchem Heft wir die Anzeige für Nippon gefunden haben, weiss ich nicht mehr genau. Es kann auch sein, dass M&T uns ein Heft zuschickte, wo wir unsere erste Anzeige bestaunen durften.

Diskettensektoren

Zu den Diskettensektoren kann ich heute wenig sagen. Es wird hier die Art und Weise gezeigt, wie wir solche Sachen dokumentiert hatten. Früher waren diese Zettel sehr wichtig fr uns. Es wurde buchstäblich jeder Diskettenblock belegt.

Ich weiss nur noch, dass es ein Druckprogramm gab, mit dem man Leerblätter mit Disksektoren ausdrucken konnte.

Foto

Das Foto kommentiere ich lieber nicht, wir waren damals halt richtig jung (23 und 21 Jahre). Aufgenommen wurden sie als Werbebilder von Jan.

© Copyright 1986-2017 Thorsten Sommermann. Impressum